Baugemeinschaften

Bei unseren Nachbarn Dänemark, Holland und Österreich sind Baugemeinschaften weit verbreitet. In Deutschland nahm der Trend Anfang der 90er Jahre in Freiburg, Tübingen und Hamburg seinen Anfang. Jetzt haben sich die Vorteile herumgesprochen und die Zahl der realisierten Projekte wächst schnell.

Baugemeinschaften werden von vielen Städten mit Beratungsleistungen und Grundstücksoptionen unterstützt. So reserviert die Stadt Hamburg 20 Prozent der städtischen Grundstücke für private Interessensgruppen und auch München bietet in den städtischen Neubaugebieten viele Grundstücke nur noch Baugemeinschaften an. In Freiburg und Tübingen finden sich bereits neue Stadtteile, die überwiegend von Baugemeinschaften errichtet und bewohnt werden.

In den letzten Jahren gibt es auch immer mehr innovative Projekte, die sich mit dem Bau von Mietwohnungen oder den Erwerb und der Entwicklung von ländlichen oder landwirtschaftlichen Anwesen beschäftigen.